Stadthauptmann von Westernach

Im Jahre 1462, tobte der Reichskrieg gegen den Stadtherrn, Herzog Ludwig IX den Reichen von Bayern-Landshut.

Am 11. März 1462 schloss das Reichsheer (11.000 Mann) unter Führung von Marktgraf Albrecht Achilles von Ansbach den Ring um die westlichste der altwittelsbachischen Städte. Fast nur auf sich selbst gestellt, der Hilfe des Landesherrn harrend, hat die Bürgerschaft unter Führung des tapferen Stadthauptmann Caspar von Westernach allen Anstürmen (7 Sturmangriffe) des übermächtigen Gegners standgehalten und wieder- holte Ausfälle gewagt, der verlustreichsten am 24. März, bei dem Caspar von Westernach auf dem Schlachtfeld geblieben ist.

Alle Anstrengungen des Gegners waren vergeblich, so dass am 30. März die Belagerung der Stadt aufgegeben werden musste - .unerobert der stet", wie der zeitgenössische Chronist vermerkt.

Im Jahre 2012 gedachte die Stadt Gundelfingen a. d. Donau in festlicher Weise der 550. Wiederkehr jenes Jahres, in welchem unsere in Schwaben gelegene bayerische Stadt schwere Tage durchzustehen hatte.

Bei den Veranstaltungen im Gedenkjahr 2012 verkörperte der Gundelfinger Eugen Hander die Figur des tapferen Stadthauptmanns. Bis zum Jahr 2012 hatte diese Rolle Eugen Schirm 25 Jahre inne.

Links im Bild Eugen Schirm der bis 2012 Kaspar von Westernach darstellte, rechts Eugen Hander der ab 2012 diese Rolle übernahm

News - unsere nächsten Veranstaltungen

1/7

Bilder Zoomen - anklicken

stadtplan hbv_12_a2.jpg

Plan zum laden anklicken

www.bürgerverein-gundelfingen.de